FC Großalmerode 1920 e.V.

Mein Verein!

EHRENAMT

Was wären wir ohne unsere Trainer, Übungsleiter, den Klubvorstand, Platzwart oder die Organisatoren unseres Vereinsfestes?

Die Frage ist leicht beantwortet. Kein Verein könnte ohne sie existieren.

Auf dieser Seite wollen wir die Vereinsmitarbeiter nennen die Besonderes für unseren Verein leisten und geleistet haben. Vereinsmitarbeiter die nicht im "Rampenlicht " stehen sondern unbeeindruckt jeglicher äusserer Einflüsse einfach ihren Job im Verein machen.

Horst Fischer ist Kreissieger der Aktion Ehrenamt

Durch sein herausragendes ehrenamtliches Engagement für den FC Großalmerode wurde Horst Fischer Kreissieger - Aktion Ehrenamt - im Werra Meissner Kreis. 
Ralf Hocke Präsident des Hess. Fußball Verbandes und Landesehrenamtsbeauftragter Thomas Becker gratulierten.

Horst Fischer ist ein Mitarbeiter in unserem Verein auf den immer Verlass ist, er war viele Jahre Hauptkassierer.  

In vielen Bereichen unseres Vereins war er von Anbeginn seiner Mitgliedschaft tätig, die heute schon mehr als 60 Jahre andauert.
Wir haben Horst viel zu verdanken, deshalb ist er verdienter Kreissieger und ein Vorbild für uns. (BJ)

Horst Fischer

Horst Fischer als Kreissieger beim Dankeschön Wochenende des Hessischen Fußballverbandes

Anfang des Jahres hat der Ehrenamtsbeauftragte des Kreisfußballausschusses dem Vorstand mitgeteilt, dass unser langjähriges Vorstandsmitglied Horst Fischer Kreissieger in der Aktion Ehrenamt im Fußballkreis geworden ist.

Am Wochenende vom 23.05. -24.05.2015 weilte Horst mit seiner Frau Annemarie für zwei Tage auf Einladung und Kosten des Hessischen Fußballverbandes in der Sportschule Grünberg. Neben den ausgesprochenen Ehrungen und Geschenken, die überreicht wurden, war sicherlich der Höhepunkt der Besuch der Bundesligaspieles Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen mit einer vorherigen Besichtigung des ehrwürdigen Waldstadions. Am letzten Spieltag ging zwar für die Eintracht um nichts mehr, aber Horst und die anderen Geehrten mit Anhang sahen ein gutes Bundesligaspiel und konnten das Stadion besichtigen, wo man sonst nicht hinkommt. So wurde es ihnen auch ermöglicht, die Kabinen der Eintracht zu besichtigen, wo die Trikots für das Spiel schon parat lagen. Vor dem Spiel wurde im Stadion gut gegessen.

Nach der Ankunft in Grünberg gab es auch noch ein gemütliches Beisammensein. Am zweiten Tag sorgte ein kurzweiliges Referat des ehemaligen Bundesligaschiedsrichters Lutz Wagner für interessante Einblicke in den Profifußballsport. Auch wurde dann noch die sehr weitläufige und gut ausgestattete Sportschule des Hessischen Fußballverbandes in Grünberg besichtigt. Der HFV-Ehrenamtsbeauftragte, ein Vertreter der Hessischen Landesregierung und natürlich der Präsident des Hessischen Fußballverbandes Rolf Hocke aus Wabern ließen es sich nicht nehmen, den Ausgezeichneten persönlich zu gratulieren und die Geschenke des DFB und HFV zu überreichen.

Ein rundherum gelungenes und abwechslungsreiches Wochenende, wie Horst Fischer berichtet. Der HFV hat sich hier von seiner besten und großzügigen Seite gezeigt. 

Dies haben sich nach Ansicht des Vorstandes aber alle verdient, die an diesem Wochenende in Grünberg waren und vor allem natürlich unserer Sportskamerad Horst Fischer, der über Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen in unserem Verein ehrenamtlich aktiv war und sich erst jetzt kurz vor seinem 80. Geburtstag aus der aktiven Vereinsarbeit zurückzieht, uns aber immer noch mit Rat zur Verfügung steht. 

Der Vorstand sagt vielmals Danke an Horst und nicht zu vergessen an seine Frau Annemarie, die ihm immer in seinem vielfältigen Wirken unterstützt hat.

DER VORSTAND


von links:  Thomas Becker (Ehrenamtsbeauftragter des HFV),  Rolf Hocke (Präsident des Hessischen Fusballverbandes) und Horst Fischer

Norbert Stenzel wurde für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Kreisfussballausschuss geehrt

Bad Sooden-Allendorf.
Wie schon in den vergangenen Jahren nahmen am Sportehrentag viele Einzelsportler, Mannschaften und Funktionäre eine Besten-Ehrung entgegen. „Wir sind stolz, solch tolle Sportlerrinnen und Sportler in unserem Landkreis zu haben“, betonte Landrat Stefan Reuß.

Neben vielen Sportlern wurden für ihre Funktionärsarbeit geehrt:
Norbert Stenzel (FC1920 Großalmerode e.V für langjährige Tätigkeit im Kreisfußballausschuss), Erhard Franke (SSV Rambach), Kurt Simon (TSV Langhain).

Norbert Stenzel erhält die Ehrenurkunde aus den Händen von Landrat Stefan Reus

Ehrenamt 2016

Den DFB-Ehrenamtspreis, als Sieger des Werra-Meißner erhält für 2015 Bernd Jung für herausragende ehrenamtliche Leistungen. Seit den achtziger Jahren bis zum heutigen Tage ist Bernd Jung für den FC Großalmerode in unterschiedlichen Positionen tätig.
Anfangs als Jugendtrainer, dann lange Jahre Jugendleiter und 2. Vorsitzender  waren Stationen seiner Tätigkeit. Er hat die Homepage des FC Großalmerode  aufgebaut und gestaltet sie auch weiterhin in hervorragender Qualität. Ferner kümmert er sich um unser Archiv und ist im Vorstand als Pressewart tätig.
(Vorstand)


Am Sonntagmorgen hatte der langjährige Bundesligaschiedsrichter Lutz Wagner seinen Auftritt. In humorvoller Art und Weise berichtete er von seinen vielen Bundesligaeinsätzen und gab lustige Anekdoten zum Besten. Die Fußballregeln wurden homorvoll an Hand von "Videobeweisen" gefestigt.

Höhepunkt waren dann natürlich die Ehrungen. Diese  wurden vom Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern Herrn Werner Koch und dem Vizepräsidenten des HFV Torsten Becker vollzogen.

Tenor der Ansprachen waren die Wichtigkeit des Ehrenamtes ohne es nicht möglich ist eine intakte Fussballwelt zu schaffen. Das es immer schwieriger wird engagierte Mitarbeiter zu finden steht ausser Frage, so Staatssekretär Koch, jedoch müssen die Vereine weiter Mitarbeiter begeistern.
Nach dem Mittagessen fanden zwei tolle Tage sein Ende (BJ)

Das Danke Schön Wochenende des Hess. Fussball Verbandes fand am 7. und 8. Mai in der Sportschule Grünberg statt. Neben dem Besuch des Bundesligaspiels Entracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund konnten die Preisträger das Stadion  und die Ausbildungsstätten des HfV in Grünberg besichtigen.